Island … und seine Trolle

island_wp_troll1

kraftort-island_lava_pinAls kleine Hommage an diese wunderschöne Insel der Extreme im Norden, möchte ich dir heute ein wenig von meiner Islandreise im Frühjahr diesen Jahres berichten

… und die schon lange versprochenen Bilder nachreichen ;)

Es war traumhaft, mal wieder diesen eindeutig durch Naturgewalten geprägten Boden zu betreten und durch unterschiedlichste Lava-Arten, Þufur-Wiesen (Þufur = niedrige Haufen auf Isländisch) und enge Schluchten zu wandeln … Es war wahrhaft traumhaft! … aber eisig kalt!

kraftort-island-eis_pin

Trotz Schnee konnten wir dennoch mit unserem kleinen Leihwagen den Süden relativ gut bereisen … den Blick immer auf der Info-App der Road-Conditions (road.is, gerade im Winter sehr zu empfehlen!) …

So konnten wir den Golden Circle mit Geysir und Gulfoss besuchen, die unterschiedlichen Wasserfälle entlang der Südküste, wie Seljalandsfoss, Gljúfrafoss, Skógarfoss, Stjórnafoss, Svartifoss, … um nur ein paar der unzähligen Fosse zu nennen …, natürlich auch die Black Beaches Reynisfjara und Kirkjufjara beim Cap Dyrhólaey (zu sehen in meiner Online-Galerie), die Gletscherseen Jökullsarlón und am Svinafellsjökull und sogar einen kurzen Abstecher Richtung meinem geliebten Þórsmörk (= Thors Wald) wagen … weit mehr, als ich bei dem winterlichen Wetter erhofft hatte.

kraftort-island_wasserfaelle_pinAm eindrucksvollsten für mich sind in Island immernoch die unendlich weiten Lavalandschaften mit ihren bemoosten Hügeln, Basaltsteinen und scharfkantigen Felsen, die – gerade bei Schneegestöber – schon einmal wie ein Troll in der Landschaft wirken können … Unwirklich schön!

kraftort-island-trolle_pinIn solch winterlicher Schneegestöber-Stimmung stieß ich in einem Buchladen in Reykjavík auf ein Buch über „die 13 Weihnachtsmänner Islands“.
In Island herrscht der Glaube, dass nicht 1 Weihnachtsmann die Kinder beschert, sondern gleich 13! Ja, 13!
13 Trollbrüder reisen von Ihrer Trollhöhle in den Bergen hinunter in die Städte und Dörfer und besuchen ab dem 12. Dezember – einer nach dem anderen – die Menschen.
Ich war so begeistert über die Geschichten und die Beschreibungen und Eigenarten der Trolle, dass ich beschloss daraus ein Advents-Dankeschön für meine Leser zu machen.
13 Trollgeschichten … jeden Tag vor Weihnachten eine.

kraftort-island_klippe_pin

Weihnachten war (im März) zwar schon vorbei … aber das Gute ist, Weihnachten kommt immer wieder! ;)
Und so konnte ich die Zeit seit meiner Islandreise nutzen und neben den Trollgeschichten auch lustige Trollbilder für euch zeichnen und colorieren.

Und endlich ist es soweit, Weihnachten naht und ab dem 12. Dezember geht es los: Jeden Tag erhältst du als mein Leser eine dieser Geschichten aus dem isländischen Brauchtum mit meinen selbstgezeichneten Illustrationen.
Solltest du noch nicht für die Raum.Coach Tipps & News angemeldet sein, dann hole das schnell nach und sichere dir noch vor dem 11. Dezember deinen Isländischen Troll-Adventskalender 2016.

Weihnachten wird damit dieses Jahr ein bisschen Isländischer … wohlverdient, wie ich meine … und nicht nur, weil die Isländer uns bei der diesjährigen Fussball-EM so viel Freude bereitet haben. :)
Ich sage nur: „Hu! Hu! Hu!“ …

Ich hoffe, du hast mit den Weihnachtstrollen ebensoviel Freude im Advent, wie ich beim Zeichnen und Schreiben und wünsche dir schon einmal von Herzen eine schöne und trollige Adventszeit – ob mit oder ohne Trolle!
„Hu! Hu! Hu!“ ;)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Das könnte dich auch interessieren:

Gerne teilen: Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Kommentare sind geschlossen