Happy Samhain

samhain_wpGerade feiern wir wieder Halloween. Schon am Wochenende konnte man kleine und große Geister in der Straßenbahn, auf der Straße oder – wie ich gestern – sogar im Restaurant sehen …
Bei all dem „Trick or Treat“ vergessen viele jedoch, dass neben dem All Hallows’ Eve, dem Vorabend vor Allerheiligen auch eines der vier größten keltischen Feste gefeiert wird: Samhain.

Samhain zeigt im keltischen Jahreskreis den Beginn des Winterhalbjahres an und das Neujahr der Hexen. Es bildet quasi den dunklen Pol des Jahres und der keltischen Feste.
Der Schleier zwischen unserer Welt und der Anderswelt – der Welt der Feen und Ahnen ist in dieser Zeit besonders dünn

Traditionell geht es an Samhain um Themen wie Tod und Loslassen. Es gilt, dich zu entscheiden, was du durch die langen und kalten Wintermonate mitnehmen und behüten möchtest und was überflüssig ist und losgelassen werden will.

Überprüfe, was du erreicht hast. Was möchtest du für dein Wohlergehen mitnehmen ins nächste Jahr? Was will überleben?
… und was kann sterben? Was brauchst du nicht mehr für deine weitere Entwicklung?

Die Kelten haben an Samhain die Asche des alten Jahres verbrannt.
So kannst du die Dinge, die du loswerden möchtest, auf einen Zettel schreiben und in einem kleinen Samhain-Ritual für dich verbrennen.

Und dann verabschiede das nicht mehr Benötigte mit ganz viel gespenstischem „Buuuuh“. ;)
Ein kraftvolles und befreiendes Samhain und viel Spaß beim Loslassen wünscht dir

Dein Raum.Coach!

Solltest du Unterstützung brauchen, um an deine innersten Themen zu kommen und Antworten zu erhalten, dann schau doch mal in einen meiner Kurse rein. Würd mich freuen! :)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.