Die 3 Stufen des Räucherns

Warum überhaupt Räuchern?

Ungute Energien, die wie „dicke Luft“ in deinen Räumen hängen, können dich negativ beeinträchtigen. Oft fühlst du vielleicht Unbehagen, bist unruhig oder leicht reizbar …

Durch Räuchern z.B. kannst du solch dicke Luft auf einfache Weise vertreiben. Deine Räume werden harmonisiert und sogar mit positiven Energien aufgeladen.

Die transformierenden Informationen des jeweiligen Räucherkrautes oder Harzes bringen unterschiedliche Energien in deinen Raum und erzeugen dadurch eine harmonischere Atmosphäre.

 

Die 3 Stufen des Räucherns!

 

  • Clearing/Reinigung
  • Harmonisierung
  • Energetisierung

 

 

1. Reinigung / Clearing

Bei dieser Stufe räuchere so lange, bis der Rauch im Raum steht. Gehe mit dem Räucherwerk durch den Raum, damit sich der Rauch überall verteilen und sich alles lösen kann. Empfohlen wird, sich im Uhrzeigersinn duch den jeweiligen Raum zu bewegen. Räuchere so Raum für Raum und lass den Rauch ruhig noch etwas einwirken. Anschließend lüfte ausgiebig.

Dieser erste Schritt ist der intensivste und du kannst hier ruhig auch mehr Räucherware verwenden als bei den anderen Schritten.

Nimm dir Zeit und putze deine Räume richtig durch. Gerade, wenn du zum ersten Mal räucherst, kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Rauch gut entwickelt und verteilt hat. Beim zweiten Mal und jedem Folgenden wird es immer leichter!

Tipps über Materialien, Vorbereitung und Ablauf einer Räucherung findest du in meinem „Kleinen Leitfaden zum Räuchern„.

Und eine Auswahl an Räucherkräutern, Harzen & Co. kannst du in meinem Beitrag „Nützliches für die Rauhnächte“ nachlesen.

In diesem Schritt empfiehlt es sich auch, deine Räume nicht nur energetisch-feinstofflich, sondern auch auf der grobstofflichen Ebene – mit Putzlappen, Besen & Co. – zu reinigen! Dies kannst du entweder vor dem Räuchern, oder – wenn du mit Bündelware (Smudge Sticks) arbeitest, die leicht bröselt – auch nach der Räucherung durchführen. Ganz wie es für dich stimmig ist!

 

2. Harmonisierung

Der zweite Durchgang ist deutlich entspannter. Du wirst merken, dass du dich schon merklich freier und leichter fühlst.

Durch das Lüften ist frische Luft und neue Energie in deine Räume gekommen. Die dicke Luft hat sich verflüchtigt. Die Unruhe, die vielleicht noch besteht und evtl. auch durch den ersten Schritt verstärkt wurde, wird mit dieser Räucherrunde zur Ruhe und in Einklang gebracht.

Je nach Wetter und deinem Bauchgefühl, gehe beim Harmonisieren bei offenen oder geschlossenen Fenstern durch deine Räume. Die Reihenfolge und Richtung durch die Räume kannst du nun ganz individuell wählen. Die Bewegung der Räucherschale in Form einer liegenden Acht, soll das Harmonisieren noch zusätzlich unterstützen.

 

3. Energetisierung

Jetzt kommt der – meiner Meinung nach – schönste Teil! Alles ist wieder ausgeglichen und harmonisiert! Nun darfst du je nach Gusto mehr Leben, Energie, Freude, Licht, Duft und Lebendigkeit über wohlriechende oder anregende Räucherkräuter und Harze in deine Räume bringen. Dafür ist der Energieaufbau in dieser letzten Räucherstufe gedacht.

Halte die Fenster geschlossen und gehe – wenn du magst im Uhrzeigersinn – durch die einzelnen Räume. Diese Räucherung kann auch ruhig wieder etwas intensiver sein. Der Rauch darf sich gut verteilen, damit der angenehme Duft lange in deinen Räumen erhalten bleibt. Bei Bedarf kannst du selbstverständlich lüften!

 

Diese drei Stufen können leicht ein bis zwei Stunden dauern, je nach Größe und Anzahl der Räume. Es ist die Arbeit aber allemal wert! Die Veränderung wirst du deutlich spüren. Es kann auch sein, dass du nach einer DIY-Räucherung durchaus erschöpft bist. Eine Räucherung ist ein intensiver Wandlungsprozess, nicht nur für deine Räume! ;)

 

Eigentlich fehlt hier deshalb noch eine 4. Stufe:

Entspannen und Genießen! :)

Gönn dir nach der Räucherung ein wohltuendes Bad oder nimm eine erfrischende Dusche und lass eventuell noch Anhaftendes vom Wasser wegspülen. Achte darauf, dass gerade auch deine Haare dabei ausgespült werden.

 

Informationen zum Ablauf einer Räucherung findest du in meinem „Kleinen Leitfaden zum Räuchen„.

 

Wenn du Fragen zum Räuchern hast, melde dich gerne bei mir oder buche gleich ein professionelles Clearing bei deinem Raum.Coach.

Merken

Merken


Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere